Gefährdung der Amphibien durch Infektionen

Interessante Beobachtungen aus dem Leben unserer Makromotive oder unserer Naturmotive mit dokumentarischem Charakter
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 61138
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner

Gefährdung der Amphibien durch Infektionen

Beitragvon Werner Buschmann » Fr Mär 03, 2017 11:27

Hallo zusammen,

aus aktuellem Anlass sollten wir das Thema
Gefährdung für Amphibien durch Pilze, Viren und Bakterien hier behandeln.
Ein Danke an Rico, der das Thema problematisiert hat.

Für mich ist die entscheidende Frage:

Wie muss ich mich verhalten, wenn ich einen Amphibienzaum oder gar mehrere betreue
und anschließend durch den Wald laufe.
Darf ich überhaupt anschließend einen anderen Teich oder anderen Amphibienzäune
besuchen, ohne vorher mein Schuhwek zu desinfizieren?
Darf ich mehrere Teiche auf der Suche nach Amphibien besuchen?

Ich habe hier einige Links:

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... 10505.html

https://www.nabu.de/news/2009/10459.html

http://www.anl.bayern.de/publikationen/ ... anderpilz/

Am Ende des Artikels (aus dem ersten Link) erfolgt ein wichtiger Hinweis.
Personen, die mehrere Amphibienzäune betreuen und/oder mehrere Teiche besuchen,
sollten ihre Stiefel Schuhe mit Virkon S (Wirkstoff Kaliummonopersulfat)
desinfizieren.
Ich hatte z.B. das Therma auch nicht mehr auf dem Schirm, drum bin
Ich Enrico für seinen Hinweis dankbar.

Die Gefährdung durch Pilze, Viren und Bakterien ist das wichtigere Thema.

Dank Stefans making-of kommt das Thema überhaupt erst auf den Schirm.

Ich werde nicht mehr mehrere Teiche an einem Tag besuchen ohne meine Stiefel zu desinfizieren.

:)

Edit: Der wichtigste und aktuellste Link ist hier:
https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... 20500.html
Auf der Seite findet ihr unten eine pdf-Datei, die ihr Euch runterladen könnt.

Edit: 18-02.18
Bitte unbedingt das Merkblatt lesen, weil dort die detaillierten und genauen Handlungsempfehlungen stehen.
Zuletzt geändert von Werner Buschmann am So Feb 18, 2018 16:14, insgesamt 10-mal geändert.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
hawisa
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 5569
Registriert: Mi Apr 23, 2014 14:59
alle Bilder
Vorname: Hans-Willi

Gefährdung der Amphibien durch Pilzinfektionen

Beitragvon hawisa » Fr Mär 03, 2017 11:47

Hallo Werner,

gut, dass Enrico das Thema aufgegriffen hat und dir Danke für Links.

Habe bisher noch nicht bewusst davon gehört.

Also ist Vorsicht geboten.
Liebe Grüße und immer "Gut Licht"
Willi

___________________________________________________________
Kein Lebewesen hat sich evolutionsgeschichtlich mit dem Zweck weiterentwickelt uns als Fotomotiv zu dienen
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 61138
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner

Gefährdung der Amphibien durch Pilzinfektionen

Beitragvon Werner Buschmann » Fr Mär 03, 2017 12:51

Hallo zusammen,

habe den NABU Landesverband Rheinland-Pflalz kontaktiert.
Da war eine sehr kooperative und hilfsbereite Frau Lindemann am
anderen Ende des Telefons.
Ich habe meine E-Mail hinterlassen und hoffe auf
weitere Informationen und vor allem um einre Kontaktmöglichkeit
zu einem Fachmann.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 50156
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Gefährdung der Amphibien durch Pilzinfektionen

Beitragvon Gabi Buschmann » Fr Mär 03, 2017 13:00

Hallo, zusammen,

ich finde es sehr gut, dass dieses Thema ins Bewusstsein
gerückt wurde, war mir so noch nicht klar.
So kann man sein Handeln besser kontrollieren und dafür
sorgen, dass man nicht zur eventuellen Ausbreitung des
Pilzes beiträgt.
Liebe Grüße Gabi

______________
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 61138
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner

Gefährdung der Amphibien durch Pilzinfektionen

Beitragvon Werner Buschmann » Fr Mär 03, 2017 13:07

Hallo zusammen,

der wirkliche Übeltäter scheint der Wildhandel zu sein,
der nicht nur das gewünschte Tier, sondern auch
Beifang wie Bakterien, Pilze , Viren etc. vertreibt:

http://www.handelsblatt.com/technik/for ... 15646.html
________________
Liebe Grüße Werner
MichaSauer
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 6426
Registriert: Di Apr 15, 2014 12:51
alle Bilder
Vorname: Michael

Gefährdung der Amphibien durch Pilzinfektionen

Beitragvon MichaSauer » Fr Mär 03, 2017 13:17

Hallo zusammen,

ich finde den Hinweis gut. Als Sensibilisierung für empfindliche Ökosysteme.

Frage mich aber auch, was mit den ganzen Wasservögeln
ist, die von Gewässer zu Gewässer ziehen.

Viele Grüße
Michael
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 61138
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner

Gefährdung der Amphibien durch Pilzinfektionen

Beitragvon Werner Buschmann » Fr Mär 03, 2017 13:25

Hallo zusammen,

habe vom NABU Rheinland-Pfalz einschlägige Informationen bekommen.
Muss aber erstmal den Urheber anschreiben, ob ich seinen Artikel hier
hochladen kann.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 61138
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner

Gefährdung der Amphibien durch Pilzinfektionen

Beitragvon Werner Buschmann » Fr Mär 03, 2017 13:31

Hallo zusammen,

habe jetzt aber einen einschlägigen Link
gefunden:

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... 20500.html

Da findet ihr die relevanten INformationen.
Am Ende des Artikel finden ihr einen Link auf einen Artikel, den man
downloaden kann.

Er enthält praktische Hinweise für die Feldarbeit.
Das würde dann für Makrofotografen ebenfalls gelten.
Zuletzt geändert von Werner Buschmann am Fr Mär 03, 2017 14:24, insgesamt 3-mal geändert.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 61138
Registriert: Do Mai 25, 2006 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner

Gefährdung der Amphibien durch Pilzinfektionen

Beitragvon Werner Buschmann » Fr Mär 03, 2017 13:45

Hallo zusammen,

ein probates und erhältliches Desinfektionsmittel ist Virkon S
(Wirkstoff Kaliummonopersulfat).

Das darf aber nur zuhause angewandt werden.

Wer an Amphibienzäunen arbeitet, Einmalhandschuhe verwenden.
EINMAL !!!!verwenden. :)

Was gar nicht geht, an einem Tag verschiedene Lebenräume besuchen.
Also Steinbruch A mit Gewässer, danach ein Teich im Wald.
Oder Teich A in Ort X danach am gleichen Tag zu Teich B in Ort Y.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
ULiULi
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 12048
Registriert: Mi Aug 26, 2009 18:13
alle Bilder
Vorname: ULi

Gefährdung der Amphibien durch Infektionen

Beitragvon ULiULi » Fr Mär 03, 2017 14:42

Hallo Werner,

vielen Dank für die Infos. War mir nicht so präsent. Habe den letzten Link gerade an den
Verantwortlichen der Städteregion Aachen und die anderen "Krötentaxifahrer" hier in
Herzogenrath verschickt. Wir machen das zwar jetzt schon ein paar Jahre unter Feder-
führung der Städteregion, aber thematisiert hat das bislang niemand :roll:

LG / ULi

Zurück zu „Naturbeobachtungen“