Carabus auratus - Goldlaufkäfer

Eine artenreiche Familie mit über 550 Arten in Deutschland. Der Körperbau ist oft lang gestreckt mit nach vorne gerichtetem Kopf. Oft eher dunkle Grundfärbungen, manchmal auch mit metallischem Glanz. Die meisten Arten sind räuberisch und vorwiegend nachtaktiv. Zu den Laufkäfern gehören auch die tagaktiven Sandlaufkäfer mit 8 Arten in Deutschland. Diese flinken Jäger sind zwischen 10 und knapp 20 Millimeter lang und metallisch grün oder braun, oft mit heller Zeichnung.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6748
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Carabus auratus - Goldlaufkäfer

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:18

Carabus auratus - Goldlaufkäfer



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART







Wissenswertes:
Der Käfer ernährt sich räuberisch von Insekten, Würmern und Schnecken, denen er tagsüber am Boden aber auch in Bäumen und Gebüsch nachstellt. Dabei schreckt er auch vor Beute nicht zurück, die deutlich größer ist als er selbst und greift sogar Jungschlangen oder Vogelküken an. Er verschmäht aber auch Aas und Pilze nicht. Die Paarung erfolgt im Frühjahr. Die etwa 50 Eier werden vom Weibchen bald danach im Boden abgelegt. Die Larven jagen am Boden ebenfalls nach kleinen Wirbellosen. Die Verpuppung erfolgt im Boden und der fertige Käfer schlüpft noch vor dem Winter und überwintert schließlich unter Steinen oder Moosen. Auf diese Weise kann der Käfer bis zu zwei Winter überstehen und zwei Jahre alt werden.
Merkmale:
Der tagaktive Goldlaufkäfer variiert in der Größe zwischen knapp 2 bis hin zu 3cm und gehört damit zu den sehr auffälligen Laufkäferarten in Deutschland. Er ist metallisch grün gepanzert und mit einem feinen Goldschimmer überlaufen. Jede Flügeldecke trägt drei markante Längsrippen. Die Beine sind orange-rot gefärbt, ebenso wie die ersten vier Fühlerglieder. An den Fühler- und Beinspitzen ebenso wie Unterseits ist die Färbung dunkel.
Verwechslungsarten:
Der Goldglänzende Laufkäfer (Carabus auronitens) trägt nicht nur einen sehr ähnlichen Namen sondern ist auch leicht zu verwechseln. Bei ihm ist jedoch stets nur das erste Fühlerglied rot gefärbt und die Rippen auf den Flügeldecken sind am höchsten Punkt dunkel. Der optisch ähnliche Heide-Laufkäfer (Carabus nitens) bleibt deutlich kleiner und hat gänzlich schwarze Fühler und Beine.
Lebensraum:
Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet des Goldlaufkäfers beschränkt sich auf West- und Mitteleuropa im Osten bis nach Polen und im Norden bis nach Südskandinavien. Hier ist sie vom Flachland bis in Höhen von 2500m anzutreffen. Die Art ist wärmeliebend und bevorzugt offene Lebensräume mit lehmigem Untergrund wie Felder, Trockenhänge, Wald- und Wegränder oder Gärten.
Aktivitätsmaximum:
Mai bis August
Gefährdung:
Die Art wird in einigen Bundesländerlisten als gefährdet eingestuft. Laut dem Bundesnaturschutzgesetzt gilt er als besonders geschützt.
Besonderheiten:
Der Goldlaufkäfer ist flugunfähig.


Artbeschreibung: Ajott (AGEID6829)






Fotograf:
frank66 (AGFID6968)
Originalbeitrag:
Hier darf weiter kommentiert werden
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Nordrhein-Westfahlen
vorgefundener Lebensraum:
Blumenbeet unter Rinde
Aufnahmedatum:
15.05.2012
Dateianhänge
Carabus_auratus.jpg (436.92 KiB) 400 mal betrachtet
Carabus_auratus.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 25. Mär 2018, 01:53, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6748
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Carabus auratus - Goldlaufkäfer

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:18






Fotograf:
Freddie (AGFID4482)
Originalbeitrag:
Hier darf weiter kommentiert werden
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Bayern
vorgefundener Lebensraum:
an der Straße
Aufnahmedatum:
24.06.2015
Dateianhänge
mURI_temp_fdaf7bcd.jpg (476.22 KiB) 400 mal betrachtet
mURI_temp_fdaf7bcd.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 25. Mär 2018, 01:52, insgesamt 3-mal geändert.

Zurück zu „Laufkäfer (Carabidae)“