Erfahrungen Marumi Nahlinsen?

Balgengeräte, Zwischenringe, Nahlinsen etc.
mayuka2
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 626
Registriert: Mi Mär 21, 2007 15:29
alle Bilder
Vorname: Monika

Erfahrungen Marumi Nahlinsen?

Beitragvon mayuka2 » Mo Dez 20, 2010 13:14

Was sind Eure Erfahrungen mit Marumi Nahlinsen? Also ich meine jetzt nicht die billigen für ein paar Euro, sondern die teuren, achromatischen.

Ich habe jetzt 2 Nahlinsen ausprobiert:
- Raynox DCR Pro +2 & +3 dpt: gute Schärfe, wenig CA's
- Hoya Digital +3: wenig Schärfe, wenig CA's

Die Raynox waren mir zu dick und passten nicht mehr in meine Fototasche. Verkauft. Die Hoya Digital brachte leider kaum Schärfe und ich musste weit abblenden und war auch dort nicht mit dem Ergebnis zufrieden. CA's in den Außenbereichen waren aber ok für eine Nahlinse. Bin schon am Verzweifeln. Suche doch nur eine halbwegs gute Nahlinse wenn ich keine Makro-Ausrüstung dabei hab.
Benutzeravatar
Thorsten
Beurlaubt
Beiträge: 1976
Registriert: Sa Aug 12, 2006 21:49
alle Bilder
Wohnort: Hamburg
Vorname: Thorsten
Kontaktdaten:

Beitragvon Thorsten » Mo Dez 20, 2010 18:34

Hallo Monika,

- Marumi Acromat +3 & +5 dpt: gute Schärfe, wenig CA's :-)

Allerdings muss ich hinzu fügen: An Bridge, nicht DSLR. Ich komme systembedingt mit "gut" als Schärfe klar. Möglich, dass sie an einem teuren Objektiv Schärfeeinbüßen liefern, bei meinen Bridge's sehe ich keinen Unterschied. Sehr schmale CA's habe ich bisher nur am Rand bei hohen Brennweiten (z.B. 3-400mm), 1:1-Ansicht und etwas stärkeren Kontrasten bemerkt. Auf Bildschirm verkleinert sehe ich sie nicht (kaum...).

Vielleicht hilft's?

Grüße, Thorsten
Benutzeravatar
Foddo
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 6778
Registriert: Mi Jul 23, 2008 22:04
alle Bilder
Wohnort: Ostalb
Vorname: Rolf
Kontaktdaten:

Beitragvon Foddo » Mo Dez 20, 2010 18:59

Hallo Monika,

ich hab schon 2 Jahre den Marumi +5 am 90er Tamron mit der
Canon EOS 450D.

Da ich keinen Schlitten habe benutze ich den sehr selten.
Das Scharfstellen ist eigentlich nur durch das verändern des Motivabstands möglich.
Ich muß da immer ans Stativ kicken :lol:
Hier eins der wenigen Bilder damit..
http://www.makro-forum.de/fpost299007.html#299007

Gruß
Rolf
mayuka2
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 626
Registriert: Mi Mär 21, 2007 15:29
alle Bilder
Vorname: Monika

Beitragvon mayuka2 » Mo Dez 20, 2010 19:31

Hallo ihr.

@Thorsten: Eine Bridge ist wohl vermutlich total anders im Vergleich zu einer DSLR. Zumal ich ja auch noch eine Vollformat-Kamera habe. Hier unterscheiden sich die Nahlinsen sogar bei Objektiven und sind an dem einen mal gut, am andern recht schlecht.

@Foddo: Vielen Dank für das Beispielbild. Bedeutet FF = ganzer Bildausschnitt oder zu 100% hineingezoomt? Ein gutes Beispiel. CA's kann ich da höchstens am Rand vermuten.

Ich denke, +4 dpt reichen mir. Oder gibt es da einen Qualitätsunterschied zwischen den beiden Stärken?
Benutzeravatar
chfleischli
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 7956
Registriert: So Jan 25, 2009 09:57
alle Bilder
Wohnort: Adliswil
Vorname: Christoph
Kontaktdaten:

Beitragvon chfleischli » Mo Dez 20, 2010 21:18

Hallo Monika

ich benutze den Marumi 3+ Achromat manchmal am Micro Nikkor 105/ 2.8

http://www.makro-forum.de/fpost455381.html#455381
http://www.makro-forum.de/fpost465003.html#465003
Max
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 327
Registriert: Mo Nov 05, 2007 21:11
alle Bilder
Wohnort: Weinheim
Vorname: Max

Beitragvon Max » Mo Jan 17, 2011 18:29

mayuka2 hat geschrieben:Ich denke, +4 dpt reichen mir. Oder gibt es da einen Qualitätsunterschied zwischen den beiden Stärken?


Das kann nicht pauschal beantwortet werden.
Jeder optische Zusatz stellt einen Eingriff in das optische System des Objektivs dar. Die Dimension des Eingriffs läßt sich als das Verhältnis beider Dioptrien (die des Achromaten und die des Obektivs -als Verhältnis von 1000/Brennweite in mm-) darstellen.
Bei langen Brennweiten ist deshalb ein Achromat mit geringen Dioptrien das Optimum, bei kürzeren sind höhere Dioptrien qualitativ gut einsetzbar.
Leider schreibst Du keine Objektivdaten und wie makro Deine Makros werden sollen.
+4 ist für normale Makros schon eine Art Limit. Natürlich kann man für Spezialzwcke von diesen Vorgaben abweichen; man muss nur wissen, was sich dann teilweise oder vollständig auf die Handabung und die optische Qualität auswirkt.

Max
Benutzeravatar
carp-chris
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 42
Registriert: Sa Jun 27, 2009 15:27
alle Bilder
Wohnort: Stetten bei Mindelheim
Vorname: Christoph

Beitragvon carp-chris » Sa Feb 05, 2011 10:56

Hallo,

hätte da auch mal eine Frage zu den Marumi Achromaten: Und zwar hab ich ein Tamron AF 18-200mm F/3,5-6,3 XR Di II LD Aspherical [IF] MACRO und würde mir gerne so einen Achromaten für den Anfang mal zulegen es gibt ihn ja in 3 Diptrien und in 5 Dioptrien, welcher würde sich für mein Objektiv am besten eignen?? Ich möchte Hauptsächlich damit Insekten und Käfer fotografieren!

Vielen Dank schon mal
Thor70
alle Bilder

Beitragvon Thor70 » Sa Feb 05, 2011 12:26

Hallo
Ich hatte Minolta No.0 und Sigmal Life sitze +5
beides Achromaten.
An einer Bridge sind sie ein Traum habe damit gute erfahrungen gemacht.
Da ich die Bridge nicht mehr habe und ich die Achromaten an der DSLR ausprobiert habe,war ich etwas enttäuscht.
Ich konnte fast nichts mit dem Sigma scharf stellen,und die Minolta No.0
war mir zu schwach an der DSLR.
Ich sage mal an dfer Bridge ja,an der DSLR nein.
LG Thortsen
mayuka2
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 626
Registriert: Mi Mär 21, 2007 15:29
alle Bilder
Vorname: Monika

Beitragvon mayuka2 » Mi Mär 16, 2011 08:29

Ein kleines Update von mir. An einer lichtstarkes Festbrennweite macht die +5 Dioptrien Marumi Nahlinse erst ab Blende 5.6 eine halbwegs gute Figur.

Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich nicht die Nahlinse wieder zurückschicke... Was meint ihr?

Mehr Infos gibts auch im blauen Forum:
http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=792077&page=3
Dateianhänge
Kamera: 5Dmk2
Objektiv: 85 1.2 II
Blende: 1.2
ISO: 400
85_5dpt_1.2_bsp.JPG (109.05 KiB) 8304 mal betrachtet
85_5dpt_1.2_bsp.JPG
Kamera: 5Dmk2
Objektiv: 85 1.2 II
Blende: 1.8
ISO: 400
85_5dpt_1.8_bsp.JPG (109.02 KiB) 8314 mal betrachtet
85_5dpt_1.8_bsp.JPG
Max
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 327
Registriert: Mo Nov 05, 2007 21:11
alle Bilder
Wohnort: Weinheim
Vorname: Max

Beitragvon Max » Mi Mär 16, 2011 23:02

mayuka2 hat geschrieben:Ein kleines Update von mir. An einer lichtstarkes Festbrennweite macht die +5 Dioptrien Marumi Nahlinse erst ab Blende 5.6 eine halbwegs gute Figur.


ich kann das von mir schon gesagte nur noch ergänzen: ein Vorsatzachromat greift unweigerlich in die Objektivkonstruktion ein. Das betrifft auch die Abbildungsparamter bei offener Blende, weshalb man mit Vorsatz unter 1 -2 Blendenwerten abblenden nicht restlos glücklich werden kann (ja nach Brennweite mehr oder weniger). Und +5 ist auf alle Fälle auch blendensüchtiger :) als +4 oder weniger.
Ein Makroobjektiv mit gleichem maximalem AM kann eine Kombi mit Achromat nicht 100% ersetzen. Wenn man aber die optischen Werte berücksichtigt und optimal kopmbiniert und dann auch noch die fotografische Aufgabenstellung auf das mögliche Spektrum abstimmt, sind die Ergebnisse durcvhaus beachtlich.

Max

Zurück zu „Hier wird es richtig Gross“