Das Innenleben eines EF-S 17-55/2.8 IS USM

Alles rund um Kameras, Objektive, Blitzgeräte, Stative etc.
Benutzeravatar
Benny
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3350
Registriert: 3. Aug 2007, 12:54
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Das Innenleben eines EF-S 17-55/2.8 IS USM

Beitragvon Benny » 21. Feb 2010, 16:58

Hier mal ein paar Einzelteile eines 17-55.
Sind nicht alle, aber schon die meisten.
Dateianhänge
Bajonettring und darin befestigter Platikring
comp_IMG_8345.jpg (199.31 KiB) 10902 mal betrachtet
comp_IMG_8345.jpg
Ringplatine
comp_IMG_8344.jpg (209.14 KiB) 10901 mal betrachtet
comp_IMG_8344.jpg
hinterste Linse, justierbar
comp_IMG_8337.jpg (172.63 KiB) 10902 mal betrachtet
comp_IMG_8337.jpg
Ring-USM (in der Mitte)
und diverse andere Teile
comp_IMG_8340.jpg (230.73 KiB) 10903 mal betrachtet
comp_IMG_8340.jpg
Tubus
comp_IMG_8338.jpg (195.06 KiB) 10904 mal betrachtet
comp_IMG_8338.jpg
Grüße, Benjamin

Facebook
Benutzeravatar
Benny
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3350
Registriert: 3. Aug 2007, 12:54
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Beitragvon Benny » 21. Feb 2010, 17:06

....
Dateianhänge
Tubus, andere Seite
comp_IMG_8339.jpg (217.42 KiB) 10625 mal betrachtet
comp_IMG_8339.jpg
Alle Linsen, bis auf die Frontlinse sind in diesem
Käfigelement befestigt und verschieben sich bei
Drehung des Zoomrings gegeneinander.
comp_IMG_8343.jpg (205.94 KiB) 10625 mal betrachtet
comp_IMG_8343.jpg
zweithinterste Linse
comp_IMG_8342.jpg (170.48 KiB) 10624 mal betrachtet
comp_IMG_8342.jpg
Linsenelemt mit Bildstabilisatoreinheit
comp_IMG_8334.jpg (230.53 KiB) 10629 mal betrachtet
comp_IMG_8334.jpg
Linsenelement mit Springblende
comp_IMG_8335.jpg (181.39 KiB) 10627 mal betrachtet
comp_IMG_8335.jpg
Grüße, Benjamin



Facebook
Benutzeravatar
Benny
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3350
Registriert: 3. Aug 2007, 12:54
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Beitragvon Benny » 21. Feb 2010, 17:08

...
Dateianhänge
rechts: Linsenelement
unten: Blende wegen Zoomeigenschaft
links: Fokusierlinse
comp_IMG_8341.jpg (181.98 KiB) 10622 mal betrachtet
comp_IMG_8341.jpg
Gehäuse mit Frontlinse
comp_IMG_8336.jpg (212.41 KiB) 10624 mal betrachtet
comp_IMG_8336.jpg
Grüße, Benjamin



Facebook
Benutzeravatar
Corela
Makro Crew
Makro Crew
Beiträge: 25898
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Beitragvon Corela » 21. Feb 2010, 17:14

Hallo Benny,

die Fotos sind ja schon beeindruckend, aber ......


bist du dir auch sicher, dass du alles wieder zusammen bekommst
nicht so :dash1: sondern :ok:
lG
Conny

- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
Benny
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3350
Registriert: 3. Aug 2007, 12:54
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Beitragvon Benny » 21. Feb 2010, 17:16

Corela hat geschrieben:
bist du dir auch sicher, dass du alles wieder zusammen bekommst


Logo, aber erst morgen.
Hab kein Spiritus und kein Fett zu Hause. :wink:
Grüße, Benjamin



Facebook
Benutzeravatar
Benny
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3350
Registriert: 3. Aug 2007, 12:54
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Beitragvon Benny » 21. Feb 2010, 17:26

hi,

bei der 50D hab ich durch mein Reperaturbemühen
leider noch mehr kaputt gemacht.
Das ist einfach zuviel HighTech für mich.

Beim 17-55 bin ich aber recht optimistisch, deshalb auch die Bilder.
Grüße, Benjamin



Facebook
Benutzeravatar
Protoplasma
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 481
Registriert: 16. Nov 2008, 16:24
alle Bilder
Vorname: Nicolas

Beitragvon Protoplasma » 21. Feb 2010, 17:31

Benny hat geschrieben:
Logo, aber erst morgen.
Hab kein Spiritus und kein Fett zu Hause. :wink:

Ich hätte das Originalfett (kunststofffreundliches/fähiges Fett) dringelassen, das ist doch wohl nicht auch durchs Salzwasser weggewaschen worden?
Nein, wirklich, ich nehme selber öfter Dinge auseinander (ein defektes 28-80 Tamron hab ich schonmal in meiner Liste :D) und habe die Erfahrung gemacht, dass von namhaften Herstellern gefettete Produkte nicht selber neu gefettet werden sollten. Man bekommt es doch nie so gut (=richtiges Fett & kein Kleckern) wie die hin. Und Spezialfette wie Plastikfett können schnell sehr teuer und schwierig beschaffbar werden.

Du solltest bei der Irisblende (Du hast doch wirklich alles auseinandergenommen?) sehr gut aufpassen, die hauchdünnen Bleche verbiegen sehr leicht.

Gutes Gelingen und Viel Glück!
tschüß
Nicolas
Benutzeravatar
Benny
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 3350
Registriert: 3. Aug 2007, 12:54
alle Bilder
Vorname: Benjamin

Beitragvon Benny » 21. Feb 2010, 17:36

hi,

teilweise ist noch fett auf den teilen, aber da ich das objektiv gestern ein paar stunden
in destiliertes wasser versenkt hatte, ist das fett teilweise gelöst worden.

Auf allen linsen war eine fettige schicht, deshalb hab ich auch alles auseinandernehmen müssen.
Vollständiges fluten ist also keine gute idee, obwohl jetzt vom salz nichts mehr zu sehen ist.

Ich hab die befürchtung, dass man kunstofffett nicht im baumarkt bekommt ?!?


Alles auseinander genommen hab ich nicht. Hätt ich zwar gerne aber den IS trau ich mich nicht weiter
zu zerlegen. Wegen den schnappverschlüssen, hab angst dass die abbrechen.

Den tubus hab ich auch nicht komplett zerlegt. Auf den bildern sieht man noch die elektronik.
Mit den ganzen kontaktbändern wär der aufwand/nutzen faktor zu gering.

Ansonsten hab ich das ding komplett zerlegt ;)
Grüße, Benjamin



Facebook
Benutzeravatar
Protoplasma
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 481
Registriert: 16. Nov 2008, 16:24
alle Bilder
Vorname: Nicolas

Beitragvon Protoplasma » 21. Feb 2010, 18:02

Benny hat geschrieben:hi,
Ich hab die befürchtung, dass man kunstofffett nicht im baumarkt bekommt ?!?

Hmm, vielleicht reicht auch das Fett, was noch vorhanden ist und/oder an anderen Stellen zu viel verwendet wurde.
Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube im Sanitärbereich gibts für von der Firma MARLEY in der Tube eine Paste, die man bei Plastikrohren benutzt, damit die gut übereinander gleiten. Aber Plastik ist nicht gleich Plastik!

Ansonsten einen Maschinenbauer fragen ob er irgendwo kleine Mengen besorgen kann :?
tschüß

Nicolas
eRPe
Fotograf
Fotograf
Beiträge: 20371
Registriert: 15. Aug 2008, 12:55
alle Bilder
Vorname: Reiner

Beitragvon eRPe » 21. Feb 2010, 18:59

Hallo Benjamin,

da kann man Dir nur viel Glück und Geschick wünschen.

Zum Fett: Es gibt ein fast unüberschaubares Angebot
an Schmierstoffen. Den Maschinenbauer brauchst Du kaum fragen,
ein Feinmechaniker schon eher.
Versuche herauzufinden, welches Fett da verbaut ist,
nicht alle Fette sind mischbar und verträglich.
Hier wäre mal ein Lieferant für feinmechanische Anwendungen.

http://www.dr-tillwich.com/schmierstoffe.htm

Frag am besten beim Service nach, was die in dem Fall machen würden,
gegen eine kleine Spende geben sie Dir eventuell etwas zum Nachschmieren.

Gruß
Reiner

Zurück zu „Arbeitsgerät Makrofotografie“