Galanthus nivalis - Gewöhnliches Schneeglöckchen

Die Amaryllisgewächse haben alle Zwiebeln, selten Rhizome. Zur Familie gehören u.a. die Küchenzwiebeln, Märzbecher, Narzissen, Ritterstern, Schneeglöckchen.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6741
Registriert: Sa Jul 15, 2017 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie

Galanthus nivalis - Gewöhnliches Schneeglöckchen

Beitragvon Artengalerie » Di Jul 18, 2017 22:17

Galanthus nivalis - Gewöhnliches Schneeglöckchen















Synonyme:
Kleines Schneeglöckchen
Synonyme unter Chianthemum (1) und Galanthus (6)
Lebensform:
Zwiebel-Staude, Geophyt
Wuchsform:
einziehende, frühlingsgrüne Rosettenpflanze, stehen gruppenweise zusammen
Wuchshöhe:
5 - 35 cm
Blatt:
zwei je Zwiebel, lanzettlich bis bandförmig, bläulichgrün, 10 - 25 cm lang, bis 10 mm breit
Blütenstand:
Einzelblüten, nickend
Blütenform:
sternförmig-glockig mit sechs Blütenblättern, die drei äußeren, bis 35 mm lang, die drei inneren bis 12 mm lang
Blütenfarbe:
Grundfarbe weiß, die drei inneren Blütenblätter außen mit grünem, umgedreht V-förmigen Fleck
Blütezeit:
Februar, März
Lebensraum:
Schlucht- und Buchenwälder, Gebüschen, Hecken, Gärten, Parkanlagen. Kalkliebend
Verbreitung:
von den Pyrenäen durch Mittel-Europa bis in die Ukraine; in Deutschland ursprünglich nur in Süd-Deutschland vorkommend, als Gartenflüchtling aber seit dem 16. Jahrhundert in ganz Deutschland verwildert.
Gefährdung:
Natürliche Vorkommen geschützt.
Insektenbesucher:
Bestäubung durch Wildbienen, Honigbienen und Schmetterlinge
Besonderheiten:
Blüte frosthart, schieben sich auch durch Schneedecken. Die Blüten sind auch im Schnee für Insekten gut zu erkennen, da sie das UV-Licht stark reflektieren.
Ganze Pflanze ist schwach giftig.
Ähnliche Pflanzen:
andere Galanthus-Arten, vor allem das ebenfalls oft verwilderte Faltblatt-Schneeglöckchen (Galanthus plicatus). Hier sind die Blätter im Austrieb umeinandergelegt (gefaltet), nicht aufeinander, wie beim Gewöhnlichen Schneeglöckchen. Es gibt sehr viele Hybriden, die sich keiner Art mehr zuordnen lassen.
Der Märzbecher (Leucojum vernum) unterscheidet sich durch die glockige Blüte mit sechs gleich großen Blütenblättern


Artbeschreibung: hawisa (AGEID1967)






Fotograf:
Gabi Buschmann (AGFID230)
Aufnahmedatum:
4. März 2010
Region/Ort:
Hessen/Niederseelbach
Lebensraum:
Garten
Artenname:
Galanthus nivalis - Schneeglöckchen
Dateianhänge
img_4275_32_160_100_100_schneegl_hildgegard_402.png (369.5 KiB) 152 mal betrachtet
img_4275_32_160_100_100_schneegl_hildgegard_402.png
Zuletzt geändert von plantsman am Do Nov 23, 2017 19:19, insgesamt 15-mal geändert.
Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6741
Registriert: Sa Jul 15, 2017 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie

Galanthus nivalis - Gewöhnliches Schneeglöckchen

Beitragvon Artengalerie » Mi Sep 27, 2017 20:41






Fotograf:
schaubinio (AGFID6378)
Bildtitel:
Galanthus nivalis - Gewöhnliches Schneeglöckchen
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Hessen
vorgefundener Lebensraum:
LEBENSRAUM
Aufnahmedatum:
09.03.2015
Dateianhänge
Kamera: Canon EOS 60D
Objektiv: 150mm
Belichtungszeit: 1/200s
Blende: f/2.8
ISO: 100
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: Berlebach Ministativ L (Maxi-Version), Sirui K-20X , Sirui EN 2004, Manfrotto Pixi Evo, Bohnensack
---------
Aufnahmedatum: 09.03.2015
Region/Ort: Bochum
vorgefundener Lebensraum:
Artenname:
kNB
sonstiges:
Galanthus nivalis Glocke 1 (1).jpg (370.68 KiB) 141 mal betrachtet
Galanthus nivalis Glocke 1 (1).jpg
Zuletzt geändert von hawisa am Mi Sep 27, 2017 20:43, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae“