Agapanthia cardui - Weißstreifiger Distelbock, Kleiner Distelbock

Einige der auffälligsten Arten unserer Breiten mit lang gestreckter Körperform und ausgesprochen langen Fühlern. Die 195 in Deutschland registrierten Arten sind zum Teil lebhaft gefärbt und gemustert oder glänzen metallisch. Weltweit sind über 26 000 Arten bekannt. Zu ihnen gehört die größte bekannte Käferart, der Riesenbockkäfer. Auch manche einheimische Arten können auffällig groß werden.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6753
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Agapanthia cardui - Weißstreifiger Distelbock, Kleiner Distelbock

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:18

Agapanthia cardui - Weißstreifiger Distelbock, Kleiner Distelbock



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART








Wissenswertes:
Nach der Paarung legt das Weibchen die Eier in Pflanzenstängel, bevorzugt von Disteln ab. Die Larve entwickelt sich in dem Stängel. Im kommenden Frühjahr verpuppt sich die Larve und im Frühsommer schlüpft der Käfer. Die Käfer ernähren sich von Blütenteilen.
Merkmale:
Die Art erreicht eine Größe von 6 bis 14 mm. Der Käfer erscheint meist mattschwarz, gräulich, teils aber auch mit einem erdigen Farbton. Die Beine sind in Körperfarbe. Die Flügeldecken sind mit hellen Tomentierungen (haarähnliche Kleinstfortsätze) besetzt.. Charakteristischstes Merkmal ist die helle Flügeldeckennaht. Auch die Halsschildmittellinien und die Seiten, die Stirn und das Schildchen sind hell. Die Flügeldecken sind leicht zugespitzt. Die langen Fühler sind besonders an den ersten drei Gliedern meist kräftig behaart und schwarz - weißbläulich geringelt.
Verwechslungsarten:
Zwar sind die anderen Agapanthia-Arten ähnlich, jedoch hat nur diese Art den durchgehenden, namensgebenden weißen Strick auf den Flügeldecken entlang der Naht.
Lebensraum:
Der Weißstreifige Distelbock ist wärmeliebend und daher auf Wärmeinseln beschränkt anzutreffen. Die Art ist in ganz Mitteleuropa verbreitet. Die Tiere sind an Waldrändern und auf Wiesen, fast immer in der Nähe von Disteln und Doldenblütlern anzutreffen.
Nahrungspflanzen:
bevorzugt Disteln, auch andere Korb- und Doldenblüter
Aktivitätsmaximum:
April bis Juli
Gefährdung:
Der Käfer wird teilweise auf Listenplatz 2 der Roten Liste geführt. Wie alle Bockkäfer steht auch diese Art unter Naturschutz (§ 1 Anlage 1 Bundesartenschutzverordnung).
Besonderheiten:
Es wird auch das lateinische Synonym A. pannonica für dieses Art verwendet. Unsicher ist heute, ob es sich bei A. pannonica um eine eigene Art handelt oder um eine Unterart von A. cardui. Hierzu gibt es keine einheitliche Bezeichnung.

Beitragsersteller: Frederik f56 (AGEID3024)
Artbeschreibung: Frederik f56 (AGEID3024) (bearbeitet durch Ajott (AGEID6829))





Fotograf:
Brabo (AGFID2899)
Aufnahmeland:
Frankreich
Bundesland/Kanton:
Ardeche
vorgefundener Lebensraum:
Blumenwiese am Flussufer
Aufnahmedatum:
03.06.2008
Dateianhänge
dsc_4763hf_161.jpg (251.57 KiB) 244 mal betrachtet
dsc_4763hf_161.jpg
Zuletzt geändert von Ajott am 6. Okt 2017, 10:13, insgesamt 7-mal geändert.

Zurück zu „Bockkäfer (Cerambycidae)“