Chorosoma schillingii - Grasgespenst

Weltweit die artenreichste Wanzenfamilie mit über 10.000 Arten. Im deutschsprachigen Raum sind ca. 400 Arten beschrieben. Der Name Weichwanze bezieht sich auf die schwach sklerotisierte Körperdecke, Blindwanze weist auf die meist fehlenden Ocellen hin. Sie sind mit 2-15mm kleine bis mittelgroße Wanzen.

Moderator: Makrocrew

Benutzeravatar
Artengalerie
Fotograf/in: siehe Angabe zum Bild
Beiträge: 6753
Registriert: 15. Jul 2017, 15:06
alle Bilder
Vorname: Artengalerie
Kontaktdaten:

Chorosoma schillingii - Grasgespenst

Beitragvon Artengalerie » 18. Jul 2017, 22:21

Chorosoma schillingii - Grasgespenst



Familie:
FAMILIE
Gattung:
GATTUNG
Art:
ART







Wissenswertes:
Diese Art kommt in fast ganz Europa, in Nordafrika und bis Zentralasien vor. Sie saugt an Blättern, Halmen und unreifen Samen. Die Überwinterung erfolgt als Ei.
Merkmale:
14 bis 16 mm. Der gelbbraune Körper ist auffallend schmal und lang, besonders Männchen sind beinahe stabförmig. Auch die Beine und die Fühler sind lang und schmal, wobei das erste Fühlerglied mindestens so lang wie der Kopf ist. Auf dem Protnotum ist ein deutlicher Mittelkiel.
Verwechslungsarten:
Lebensraum:
Trockene, offene Habitate mit einer Krautschicht, vor allem auf Sandboden, nicht in höheren Lagen.
Aktivitätsmaximum:
Nymphen kann man ab Mai finden, Imagines von Juni bis September.
Gefährdung:
---
Besonderheiten:
In Deutschland gibt es nur eine Generation pro Jahr, im Mittelmeerraum und in Osteuropa können es auch zwei sein.


Beitragsersteller: StefH (AGEID312)






Fotograf:
Jürgen Fischer (AGFID723)
Bildtitel:
Chorosoma schillingii - Grasgespenst
Aufnahmeland:
Deutschland
Bundesland/Kanton:
Bayern/Mittelfranken
vorgefundener Lebensraum:
Binnendüne
Aufnahmedatum:
September 2010
Dateianhänge
8_grasgespenst_800.jpg (160.9 KiB) 94 mal betrachtet
8_grasgespenst_800.jpg
Zuletzt geändert von Frank Ingermann am 30. Jul 2017, 01:56, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „Weichwanzen / Blindwanzen (Miridae)“