Unterstützung für die Gemeine Sandwespe

Interessante Beobachtungen aus dem Leben unserer Makromotive oder unserer Naturmotive mit dokumentarischem Charakter
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 7202
Registriert: 29. Mai 2011, 16:21
alle Bilder
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Unterstützung für die Gemeine Sandwespe

Beitragvon fossilhunter » 19. Jan 2019, 18:25

Hallo !

Nach einer kleinen forumstechnischen Auszeit ein dokumentarischer Beitrag meinerseits, wie man mit geringem Aufwand dem einen oder anderen Insekt helfen kann.
Unabhängig davon finde ich die Strategie der Sandwespen betreffend Versorgung des Nachwuchses auch sehr interessant.

Ich hatte 2018 nach dem Bau eines kleinen Steingartens noch 2 oder 3 Säcke mit Quarzsand "übrig" und da hab ich mir die Frage gestellt, was mach ich damit. Im Plastik verpackt belassen oder irgendwas sinnvolles (hofft man zumindest) damit anstellen.
Also ich hab mich dazu entschlossen am Waldrand (mein eigenes Grundstück) ein kleines Areal mit meinen zahlreich im Keller "schlummernden Steinen" (siehe Username) abzustecken und den Sand darin auszukippen.
Gesagt, getan ... nach kurzer Zeit konnte ich schon rege Aktivitäten feststellen. Eine der häufigsten Nutzer dieses sehr kleinen Areals war die gemeine Sandwespe (sollte meine Bestimmung nicht passen, bitte ich um Korrektur ... ich werden Thread dann entsprechend anpassen).
Der Sandplatz wurde sehr gerne zur Eiablage (mit entsprechenden Eintrag einer Raupe) genutzt. Dabei wird eben eine Raupe vergraben, welche als Nahrungsquelle für den Nachwuchs der Sandwespe dient.
Meine Bilder dokumentieren 3 verschiedene Beobachtungen.
- Einbringen einer grünen Raupe (ich nehme gerne Bestimmungstipps entgegen) ... 12.06.2018
- Verschliessen eines Ganges (nach bereits erfolgtem Vergraben der Raupe) mit einem größeren Steinchen ... 07.07.2018
- Einbringen einer braunen Raupe (ich nehme gerne Bestimmungstipps entgegen) ... 08.09.2018
Und nun genug der Worte --- es folgen die Bilder

lg

Karl

Edit 20.01.2019 : Habe in diesem Thread noch eine Aufnahme des "Sandhabitats" angehängt.
Dateianhänge
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/320s
Blende: f/4
ISO: 200
Beleuchtung: Sonnig
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Stativ: ohne
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 12.06.2018
Region/Ort: Lieboch / Steiermark / Österreich
vorgefundener Lebensraum: Sandfläche am Waldrand
Artenname: Gemeine Sandwespe
NB
sonstiges: Soeben ist die grüne Raupe gelandet. Der Grabgang wurde bereits vorbereitet (liegt im HG)
Sandwespe_nachwuchs-1.jpg (468.88 KiB) 453 mal betrachtet
Sandwespe_nachwuchs-1.jpg
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/500s
Blende: f/4
ISO: 200
Stativ: ohne
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 12.06.2018
sonstiges: nach der anstrengenden Arbeit mal ne kleine Pause
Sandwespe_nachwuchs-2.jpg (378.13 KiB) 453 mal betrachtet
Sandwespe_nachwuchs-2.jpg
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/250s
Blende: f/4
ISO: 200
Stativ: ohne
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 12.06.2018
sonstiges: Da muss am Grabgang nochmals nachgearbeitet werden ...
Sandwespe_nachwuchs-3.jpg (410.89 KiB) 453 mal betrachtet
Sandwespe_nachwuchs-3.jpg
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/200s
Blende: f/4
ISO: 400
Stativ: ohne
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 12.06.2018
sonstiges: und schon ist die Raupe fast verschwunden
Sandwespe_nachwuchs-4.jpg (355.32 KiB) 453 mal betrachtet
Sandwespe_nachwuchs-4.jpg
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/320s
Blende: f/5
ISO: 200
Beleuchtung:
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):
Stativ: ohne
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 07.07.2018
sonstiges: um die "Gänge" zu verschliessen werden auch durchaus größere Steinchen angeschleppt.
Sandwespe_nachwuchs-5.jpg (390.61 KiB) 453 mal betrachtet
Sandwespe_nachwuchs-5.jpg
Zuletzt geändert von fossilhunter am 20. Jan 2019, 16:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 7202
Registriert: 29. Mai 2011, 16:21
alle Bilder
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Unterstützung für die Gemeine Sandwespe

Beitragvon fossilhunter » 19. Jan 2019, 18:36

und die weiteren Bilder ...
Dateianhänge
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/250s
Blende: f/5
ISO: 200
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Stativ: ohne
---------
Aufnahmedatum: 07.07.2018
sonstiges: man sieht das Steinchen passt genau ... wurde schon deutlich im "Grabgang" versenkt.
Sandwespe_nachwuchs-6.jpg (466.2 KiB) 450 mal betrachtet
Sandwespe_nachwuchs-6.jpg
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/400s
Blende: f/6.3
ISO: 200
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Stativ: ohne
---------
Aufnahmedatum: 08.09.2018
sonstiges: und nun ist die braune Raupe gelandet ...
Sandwespe_nachwuchs-7.jpg (468.07 KiB) 450 mal betrachtet
Sandwespe_nachwuchs-7.jpg
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/1000s
Blende: f/6.3
ISO: 200
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG): Raw
Stativ: ohne
---------
Aufnahmedatum: 08.09.2018
sonstiges: da mus snochmals am "Loch" gearbeitet werden. Es ist bemerkenswert wie geschickt diese Sandwespen den Sand aufnehmen, damit auch abheben und in einer Entfernung von 20 bis 30 cm den Sand fallen lassen ...
Sandwespe_nachwuchs-8.jpg (378.42 KiB) 450 mal betrachtet
Sandwespe_nachwuchs-8.jpg
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/1000s
Blende: f/6.3
ISO: 200
Stativ: ohne
---------
Aufnahmedatum: 08.09.2018
sonstiges: und schon wird die Raupe in die "Höhle" gezogen ...
Sandwespe_nachwuchs-9.jpg (371.77 KiB) 450 mal betrachtet
Sandwespe_nachwuchs-9.jpg
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro @ 60mm
Belichtungszeit: 1/1000s
Blende: f/6.3
ISO: 200
Stativ: ohne
---------
Aufnahmedatum: 08.09.2018
sonstiges: und schon ist das Opfer fast verschwunden ...
Sandwespe_nachwuchs-10.jpg (360.7 KiB) 450 mal betrachtet
Sandwespe_nachwuchs-10.jpg
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 52300
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Unterstützung für die Gemeine Sandwespe

Beitragvon Gabi Buschmann » 19. Jan 2019, 18:50

Hallo, Karl,

schade, dass du nicht neben mir sitzt und meine Begeisterungsausrufe
mitverfolgen konntest :-) . Ich finde deine Serie umwerfend, da sind
dir ja ganz tolle Bilder gelungen, mit denen du das Verhalten der
Sandwespe wunderbar dokumentiert hast. Toll anzusehen, wie sie
die Raupen anschleppt. Besonders beeindruckend zu sehen, wie sie
die Brutröhre mit dem größeren Steinchen verschließt und ganz
toll finde ich auch das Bild, wo sie mit den Vorderbeinen und ihren
Greifzangen ein ganzes Päckchen Sand hält.
Ein Doku vom Feinsten!!! Vielen Dank fürs Zeigen!
Toll, dass dein Sandplatz so eine Resonanz gefunden hat. Da
hattest du eine gute Idee. Schon immer wieder interessant, wie
schnell solche Aktionen zum Erfolg führen.
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 63748
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Unterstützung für die Gemeine Sandwespe

Beitragvon Werner Buschmann » 19. Jan 2019, 19:31

Hallo Karl,

ich habe die Begeisterungsrufe meiner Frau leider nicht gehört. :)
Sie sitzt unter dem Dach und ich im Erdgeschoss.

Ich bin aber ebenso begeistert. Da ist Dir eine außergewöhnliche Dokumentation gelungen.
Bild für Bild zeigt, welche Arbeit diese Gemeine Sandwespe leistet, um für
den Artenerhalt zu sorgen. In diesem Fall auf Kosten anderer Arten, die so im
Gleichgewicht gehalten werden.

Die Qualität Deiner Aufnahmen ist außergewöhnlich gut für dieses quirlige Tier,
was ja immer in Bewegung ist.

:DH:

Darf ich es als Kachel auf die Startseite bringen?

Wenn ja, setze mir bitte im Artenportal einen Link auf diesen Thread.
________________
Liebe Grüße Werner
Benutzeravatar
HärLe
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 3114
Registriert: 30. Okt 2016, 18:30
alle Bilder
Vorname: Herbert

Unterstützung für die Gemeine Sandwespe

Beitragvon HärLe » 19. Jan 2019, 19:35

Hallo Karl,
ich bin von den Socken. Danke Dir vielmals, dass Du mir diese tolle Doku gezeigt hast. Faszinierend. Großartige Bilder. Bin begeistert.

Gruß Herbert
Benutzeravatar
Otto G.
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 9675
Registriert: 6. Okt 2011, 20:09
alle Bilder
Vorname: Otto

Unterstützung für die Gemeine Sandwespe

Beitragvon Otto G. » 19. Jan 2019, 19:41

Hallo Karl

eindrucksvoller kann man sich nicht zurückmelden :-).
Bombastisch gute Bilder hast für diese Doku machen können,ich bin
restlos begeistert.
Ja,das 60er ist schon nicht schlecht in der Hand eines guten fotografen :-).

Gruss
Otto
Benutzeravatar
derflo
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 1805
Registriert: 28. Apr 2013, 21:56
alle Bilder
Vorname: Flo

Unterstützung für die Gemeine Sandwespe

Beitragvon derflo » 19. Jan 2019, 20:07

Hi Karl,

mit so einer Doku rennst Du bei mir natürlich offene Türen ein!
Ich bin mehr als begeistert, die Bilder sind super geworden, wirklich mehr als sehenswert.

Magst Du evtl. noch eine Aufnahme von der ganzen "Anlage" ergänzen.
Ich habe schon öfter überlegt ob das schaffen kleiner Lebensräume Sinn macht, daher würde mich interessieren
wie groß das denn ist.

lg
Flo
Orchideen in Deutschland:http://www.maldiesmaldas.de
Ich auf flickr: http://www.flickr.com/photos/maldiesmaldas
Benutzeravatar
mosofreund
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2915
Registriert: 21. Okt 2014, 23:51
alle Bilder
Vorname: Wolfgang
Kontaktdaten:

Unterstützung für die Gemeine Sandwespe

Beitragvon mosofreund » 19. Jan 2019, 20:12

Moin Karl,

eine super Serie dieses Insekts, was ich in Natura noch nie gesehen habe, lieferst du hier ab.

Diese Actionfotos sind nicht nur hochinteressant und lehrreich, sondern auch von vorzüglicher Qualität. :clapping:

Glückwunsch dazu und vielen Dank fürs Zeigen.

Tja, was man im Kleinen alles erreichen kann, wenn man die Möglichkeiten dazu hat und vor allem nutzt. In diesem Zusammenhang würde ich mich über eine Gesamtaufnahme dieses kleinen Areals sehr freuen. Das würde diese Doku noch perfekt abrunden.

lg
Wolfgang
Sei gebogen, und du wirst gerade bleiben.
Sei leer, und du wirst voll bleiben.
Sei abgenutzt, und du wirst neu bleiben.

Lao-tse
Benutzeravatar
fossilhunter
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 7202
Registriert: 29. Mai 2011, 16:21
alle Bilder
Vorname: Karl
Kontaktdaten:

Unterstützung für die Gemeine Sandwespe

Beitragvon fossilhunter » 19. Jan 2019, 20:35

@Flo

die Fläche ist wohl so zwischen 1 bis 2 m2 - eher bei 1 ! Ist also wirklich klein.
Nachdem sich das bewährt hat habe ich mir vorgenommen die Fläche in diesem Jahr 2019 zu erweitern. Steine / Fossilien habe ich ja noch genug im Keller zur Begrenzung.
Vor der Erweiterung (und auch danach) werde ich Bilder machen und hier zeigen.
Wichtiger als die Größe ist wohl eher die direkte Sonneneinstrahlung. Plätze im Schatten sind wohl nicht so der Knüller, vermute ich ... also freie Sicht auf die Sonne ...

lg

Karl

PS : Ein Problem sind leider auch bei so kleinen Anlagen unsere allseits geliebten Haustiere ... das ist doch ein tolles WC für die frei laufenden Katzen der Nachbarschaft,
da hab ich noch keine wirklich sinnvolle und praktikable Lösung
Benutzeravatar
derflo
Artenkenntnis Crew
Artenkenntnis Crew
Beiträge: 1805
Registriert: 28. Apr 2013, 21:56
alle Bilder
Vorname: Flo

Unterstützung für die Gemeine Sandwespe

Beitragvon derflo » 19. Jan 2019, 20:37

fossilhunter hat geschrieben:Quelltext des Beitrags Vor der Erweiterung (und auch danach) werde ich Bilder machen und hier zeigen.

Das wäre super, ich bin gespannt.

Flo
Orchideen in Deutschland:http://www.maldiesmaldas.de
Ich auf flickr: http://www.flickr.com/photos/maldiesmaldas

Zurück zu „Naturbeobachtungen“