Leider keine Graue Sandbiene

Neueinsteiger ins Forum präsentieren hier ihre Bilder. Anfänger in der Makrofotografie erhalten Tipps zur Verbesserung ihrer Fotos.
Il-as
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 2959
Registriert: 7. Jun 2018, 19:02
alle Bilder
Vorname: Astrid

Leider keine Graue Sandbiene

Beitragvon Il-as » 4. Feb 2020, 20:15

Diese nur 10-14 mm große Wildbiene, eine Graue Sandbiene (Andrena cineraria), konnte ich glücklicherweise erwischen. Es ist eine männliche Biene. Die Bienen sind schwarz, mit auffällig hellgrauen Haaren auf der Brust und im Gesicht. Die Männchen haben auch an den Hinterleibssegmenten hellgraue Binden. Sie sind kleiner und schlanker als die Weibchen.
Ich finde diese struwwelige Biene sieht drollig aus. Sie ist hier auch ein selten gezeigtes Motiv, vielleicht weil sie so aktiv ist .
PS. Diese Bestimmung war ein Irrtum. Es müsste sich um eine Seidenbiene handeln.
Dank an Benjamin für den Hinweis.
Dateianhänge
Kamera: SLT-A58
Objektiv: MACRO 50mm F2.8 @ 50mm
Belichtungszeit: 1/200s
Blende: f/5.6
ISO: 250
Beleuchtung:Sonne
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):16%/16%
Stativ: Einbein
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 01.09.2019
Region/Ort: Nordeifel
vorgefundener Lebensraum:Brache
Artenname:Andrena cinerar
NB
sonstiges:
Graue Sandbiene 1.jpg (497.98 KiB) 254 mal betrachtet
Graue Sandbiene 1.jpg
Kamera: SLT-A58
Objektiv: MACRO 50mm F2.8 @ 50mm
Belichtungszeit: 1/200s
Blende: f/5.6
ISO: 200
Beleuchtung:Sonne
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):23%/23%
Stativ: Einbein
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 01.09.2019
Region/Ort: Nordeifel
vorgefundener Lebensraum:Brache
Artenname:Andrena cinerar
NB
sonstiges:
Gaaue Sandbiene 2.jpg (555.25 KiB) 254 mal betrachtet
Gaaue Sandbiene 2.jpg
Kamera: SLT-A58
Objektiv: MACRO 50mm F2.8 @ 50mm
Belichtungszeit: 1/125s
Blende: f/5.6
ISO: 100
Beleuchtung:Sonne
Aufnahmedateiformat (RAW/JPG):
Beschnittsbetrag in % (Breite u. Hoehe):14%/14%
Stativ: Einbein
Infos zu Multishot-Techniken (z.B. Stack, HDR, Stitch):
---------
Aufnahmedatum: 01.09.2019
Region/Ort: Nordeifel
vorgefundener Lebensraum:Brache
Artenname:Andrena cinerar
NB
sonstiges:
Gaue Sandbiene 3.jpg (441.09 KiB) 254 mal betrachtet
Gaue Sandbiene 3.jpg
Zuletzt geändert von Il-as am 19. Feb 2020, 22:24, insgesamt 3-mal geändert.
Was die Raupe Ende der Welt nennt, 
nennt der Rest der Welt Schmetterling.

Lao-Tse
Benutzeravatar
Werner Buschmann
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 69870
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Werner
Kontaktdaten:

Graue Sandbiene

Beitragvon Werner Buschmann » 4. Feb 2020, 21:09

Hallo Astrid,

mein Favorit unter den drei gezeigten Bildern
ist das dritte Bild.
Gut gestaltet und man sieht relativ viel von
der grauen Sandbiene.
________________
Liebe Grüße, passt auf Euch auf und vergesst das Lächeln nicht!
Werner
Benutzeravatar
mischl
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 6559
Registriert: 22. Apr 2011, 17:31
alle Bilder
Vorname: Michael

Graue Sandbiene

Beitragvon mischl » 5. Feb 2020, 11:39

Hallo Astrid,

wenn die Tierchen so unruhig und immer in Aktion sind, machen sie es dem Fotografen nicht gerade einfach.
Im ersten Bild hast du das Bienchen schön getroffen, das ist auch vom Bildaufbau her mein Favorit, auch wenn
ich auf die hellen Gräser im HG gern verzichten würde, aber so ist das nunmal bei NB's.
Im zweiten Bild sieht man zwar die musterung am Heck ganz schön, hier fehlt mir aber die Schärfe auf dem Auge.
Im dritten Bild ist das Bienchen dann wieder gut getroffen und schent auch gut in der SE zu liegen. Hier gefällt mir
auch der HG am besten, ich favorisiere dennoch Bild 1, da hier im dritten der Kopf etwas hinter dem einen Blütenstand
verschwindet.

Lieben Gruß
Mischl
Benutzeravatar
Gabi Buschmann
Makro-Team
Makro-Team
Beiträge: 58471
Registriert: 25. Mai 2006, 16:35
alle Bilder
Vorname: Gabi

Graue Sandbiene

Beitragvon Gabi Buschmann » 5. Feb 2020, 13:42

Hallo, Astrid,

mir gefällt das erste Bild besonders gut, weil der Blick auf
die Biene sehr schön ist und auch die Schärfe sitzt sehr gut,
finde ich. Die beiden anderen Bilder sind sehr gute Ergänzungen,
um weitere Details der Biene zu zeigen.
Liebe Grüße Gabi
Benutzeravatar
rincewind
Makro Team
Makro Team
Beiträge: 27278
Registriert: 7. Aug 2010, 18:27
alle Bilder
Vorname: Silvio

Graue Sandbiene

Beitragvon rincewind » 5. Feb 2020, 20:10

Hallo Astrid,

Diese wuseligen Bienen zu fotografieren ist nicht einfach.
Du hast das gut hinbeommen.
Wenn man Technik und BG zusammenzählt liegt das dritte Bild für mich vorn.
Die Biene ist über weite Bereiche schön scharf , die Blüten sind nicht angeschnitten und der HG
schön aufgelöst.

LG Silvio
Benutzeravatar
Seide
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 848
Registriert: 13. Dez 2019, 07:15
alle Bilder
Vorname: Silke
Kontaktdaten:

Graue Sandbiene

Beitragvon Seide » 5. Feb 2020, 20:12

Hallo Astrid,

was du immer für tolle Besonderheiten findest! Die hab ich noch nie gesehen, super fotografiert! Mir gefällt das erste Bild am besten!
LG Silke
Benutzeravatar
Corela
Makro-Crew
Makro-Crew
Beiträge: 33433
Registriert: 13. Sep 2009, 15:14
alle Bilder
Vorname: Conny

Graue Sandbiene

Beitragvon Corela » 6. Feb 2020, 10:31

Hallo Astrid,

ihc bewundere immer wieder deine Artenkenntnis.
Alle 3 sind interessante Bilder, bei mir liegt Bild 3 vorne.
Hier gefällt mir die SE und deine BG.
lG
Conny


- hinfallen - aufstehen - Krönchen richten - weitergehen -
Benutzeravatar
Kurt s.
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4321
Registriert: 19. Mär 2012, 16:48
alle Bilder
Vorname: Kurt
Kontaktdaten:

Graue Sandbiene

Beitragvon Kurt s. » 6. Feb 2020, 18:27

Hallo Astrid,

sehr gut fotografiert und ganz hervorragend beschrieben,
ich bin echt begeistert ..
diese kleinen Wuseler kann ich dir auch mal in der Grube zeigen,
im Frühjahr (Mitte März) es gibt sie dort zu hunderte..

LG. Kurt
Benutzeravatar
HärLe
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 5322
Registriert: 30. Okt 2016, 18:30
alle Bilder
Vorname: Herbert

Graue Sandbiene

Beitragvon HärLe » 6. Feb 2020, 21:04

Hallo Astrid,
schon der Rainfarn ist ein lohnendes Fotomotiv. Die Wildbiene darauf macht sich gut.
Gestalterisch gefällt mir Bild 3 besonders. Da ist nix angeschnitten. Die Biene kommt aber für im in Bild 1 am besten zur Geltung.

Gruß Herbert
Benutzeravatar
Erich
Fotograf/in
Fotograf/in
Beiträge: 4263
Registriert: 18. Dez 2012, 16:06
alle Bilder
Vorname: Erich

Graue Sandbiene

Beitragvon Erich » 7. Feb 2020, 17:13

Hallo Astrid,

eine für mich unbekannte Art welche du da auf den Chip gebracht hast, die Schärfe sieht gut aus, da hast du jetzt besser den Bogen raus. Mir gefällt die Nr. 1 am besten.

Gruß Erich
Faszination Weltraum : Auch die Temperaturen sind interessant, der absolute Nullpunkt liegt bei minus 273,15 Grad, die Sonne hat an der Oberfäche 5500 Grad, im innern wo die Kernfusionen ablaufen sind es 15. Mio.Grad, wenn ein großer Stern explodiert nennt man das eine Supernova und diese erreicht 5 Mrd.Grad, das Universum 1 Sek. nach dem Urknall 10 Milliarden Grad.

Zurück zu „Portal Makrofotografie“